Your flash plugin version does not match the required version 9.0.0 for this website. Please go to http://www.adobe.com/shockwave/download/

 

out of archive:

planetarium vienna, 30.10.08

war of the worlds

# 26.10.2013 # OUT OF SPACE # 26.10.2013

Leben zwischen den Wänden

zu Gast bei Mia Zabelkas Phonofemme 2013, Brunnenpassage, Yppenplatz, 1160 und Gemeindebau Sandleiten

Performance und Live-Übertragung 26.10.2013, 20 Uhr

An zwei Locations in der Brunnenpassage und im Gemeindebau finden getrennt voneinander die auditiven Bestandteile des Hörspiels statt. Beigefügt werden zusätzlich Live-Soundscapes und Soundscape-Aufnahmen aus Kommunalbauten.

 

Im Gemeindebau selbst werden die ElektroakustikerInnen ein leises Hauskonzert in einer Gemeindebauwohnung spielen, eine Art kleines Camouflage-Konzert aus dem privaten Raum von Sonja Kothe. Die Aktion wird unterstützt durch Ula Schneider, Soho in Ottakring.


In einem Public Listening der Radiosendung wird in der Brunnenpassage das Publikum aufgefordert ein Radiogerät mitzunehmen und frei im Raum aufzustellen und auf den Pölstern und Sitzmöglichkeiten Platz zu nehmen und so den Klängen der Kommunalbauten aus England, Neuseeland und Wien, der Musik und den Texten aus dem Gemeindebau zu lauschen.

Mit:

KÜNSTLER/INNEN

Location Gemeindebauwohnung:

Reinhard Dundler (Elektroakustik)
Caroline Profanter (Elektroakustik)
Anna Steiden (Elektroakustik)
Jörg Zemmer (Elektroakustik)
Veronika Mayer (Elektroakustik)

Location Brunnenpassage:

Nadja Bucher (nicht anwesend,Literatur)
Maria Seisenbacher (Literatur)
Hermann Niklas (Literatur)
Lale Rodgarkia-Dara (Elektroakustik, Klangregie & Literatur)

Unterstützung durch:

Wilhelm Fotter, Karl Schönswetter

Konzept und Idee: Lale Rodgarkia-Dara, ein Produkt aus der speis 2013.


Soundscape from communal housings from:

Lukas Simonis, Rotterdam, Niederlande

Lucinda Guy, Soundart Radio, Totnes, Great Britain

Chris Weaver, Resonance Radio, London, Great Britain


Liste der beteiligten Radios und Übertragungszeiten:


Radio B138
, Kirchdorf, Live, Samstag 26.Oktober 2013, 20 Uhr
radio-b138.at


Orange 94.0, Wien, Samstag 26.Oktober 2013, 22 Uhr
orange.or.at

Soundart Radio 102.5 fm, Totnes, Great Britain, Sonntag 27. Oktober 2013, 21 Uhr (local time)
soundartradio.org.uk

Radiofabrik, Salzburg, Montag 28.Oktober 2013, 21 Uhr
www.radiofabrik.at

Radio Dreyeckland, Freiburg, Deutschland, Dienstag 12. November 2013, 20 Uhr
www.rdl.de

Radio Corax, Halle, Deutschland,Sonntag 3.November 2013, 20 Uhr, Wiederholung Samstag 9.November 2013, 10.30 Uhr
radiocorax.de

Dr Klangendum, Niederlande, 19.November 2013, 0:00 Uhr
www.concertzender.nl

Curious Broadcast, Dublin, Irland,

curiousbroadcast.com

Resonance Radio, London, Great Britain
http://resonancefm.com/



Entstehung:

Am 18.Mai 2013 haben SoundkünstlerInnen im Raum des Gemeindebaus Sandleiten im 16. Wiener Gemeindebezirk sich auf akustische Recherche begeben und eine temporäre Installation im Gemeindebau gebaut. Parallel haben an jenem Tag LiteratInnen einen Dienst angeboten und Lebensläufe für BewohnerInnen des Gemeindebaus in Sandleiten geschrieben. Jene Soundscpae-Aufnahmen und Lebensgeschichten sind noch am Nachmittag zusätzlich live- vertont worden.

Die Texte changieren zwischen CVs und Lebensgeschichten, ihre Form ist frei und bei Zustimmung durch die Erzählenden gelangen sie am Abend in literarisierter Form vertont zwischen Häuserwände.
MedienkünstlerInnen inszenieren (vertonen) die Stimmen der HausbewohnerInnen zwischen den Häuserwänden und überwinden so die geschlossenen privaten Räume der GemeindebaubewohnerInnen.

Ausgehend von dem textlichen und akustischen Material wird eine Transformation in die Marktumgebung und ihren ProtagonistInnen ins Radio versucht zwischen Wohnhäusern, Geschäftstreibenden und PassantInnen.

Live-Streams und eine Live-Radioübertragung erweitern symbolisch den engen Raum des Yppenplatzes. Um die Brücke zwischen den Partizipierenden zu überwinden, werden die einzelnen Elektroakustischen MusikerInnen/PerformerInnen, die ausschließlich vor ihren Interfaces (Computer bzw. Mikrocontrollern) sitzen und deren Klang nur verstärkt wahrzunehmen ist, auf differenten Frequenzen der Radiosender übertragen. Die Präsenz der Agierenden/ Darstellenden ist damit nicht mehr eine bloß physische, sondern weitet sich aus in eine räumliche, sphärische, virtuelle.